Verdiente Jubilare geehrt

Für dreißigjährige Mitarbeit wurden an der August-Hermann-Francke-Schule zwei Lehrerinnen geehrt. Claudia Kaufmann ist als Stufenleiterin für die Realschule zuständig und kümmert sich in diesem Bereich auch besonders um die Förderung der LRS-Schüler. Sie ist Fachleiterin für Politik und Wirtschaft in der Mittelstufe und unterrichtet das Hauptfach Mathematik.

Wie sie kam auch Ruth Förster nach einem Studium in Nordrhein-Westfalen wegen der Tätigkeit an der in privater Trägerschaft befindlichen Schule vor über 30 Jahren nach Gießen. Frau Förster unterrichtet die Fremdsprachen Englisch und Latein und nimmt im Rahmen ihrer Tätigkeit als Geschichtslehrerin die Leitung des Faches an der Schule wahr. Außerdem betreut sie alle Legastheniker im Gymnasium und koordiniert die entsprechenden Fördermaßnahmen.

Im Schulalltag unverzichtbar ist seit über 25 Jahren Karl-Heinz Conrad, der als Hausmeister für Gebäude, Außenanlagen und diverse technische Fragen zuständig ist und inzwischen bei zunehmender Gebäudeanzahl mehrere Mitarbeiter hat, deren Einsatz er koordiniert.

Das 25-jährige Jubiläum konnte Dr. Ralf-Thomas Klein feiern. Der für die Fachleitung Politik und Wirtschaft in der Oberstufe zuständige Geschichtslehrer gibt auch Latein, Religion und Wissenschaftstheorie.

Dem Fach Latein steht Silke Teper vor; sie kam vor 20 Jahren an die Francke-Schule und unterrichtet ebenfalls Geschichte. Darüber hinaus betreut sie das Methodikkonzept der Schule.

Im Rahmen der Feierstunde, die mit einem festlichen Essen abschloss, wurde jeder der Jubilare mit einer kurzen Rede gewürdigt. Die Glückwünsche des Schulträgers sprach Edgar Schmidt aus und überreichte mit Hubert Leufkens vom Schulverein jeweils ein Präsent, Blumen und eine Gratifikation. Schulleiter Lothar Jost dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die langjährige und am Wohl der Schüler orientierte Mitarbeit.
v.l. K.-H. Conrad, R. Förster, S. Teper, C. Kaufmann, Dr. R.-T. Klein

Back to Top

Magazin auswählen