Liebe Eltern, liebe Freunde,

einige von Ihnen werden sich vielleicht noch an die beiden Pavillons im Heegstrauchweg erinnern, mit denen die Geschichte der August-Hermann-Francke-Schule vor 35 Jahren begann. 29 Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 waren es damals, deren Eltern das Wagnis eingingen, ihre Kinder einer kleinen Privatschule ohne Vergangenheit und mit ungewisser Zukunft anzuvertrauen. Inzwischen sind aus den zwei bescheidenen Pavillons drei moderne, hervorragend ausgestattete Gebäudekomplexe in der Talstraße geworden, die Zahl unserer Schüler/-innen ist auf das 25-Fache gestiegen, die Schule hat sich in Stadt und Region einen guten Ruf erworben, und sie wächst noch immer – wie Sie bereits auf der Titelseite lesen konnten.

Dass wir all dies nicht nur unseren eigenen Anstrengungen und Bemühungen zu verdanken haben, sondern auch und vor allem dem Segen unseres treuen und mächtigen Gottes, haben wir auf diesen Seiten schon des Öfteren zum Ausdruck gebracht, und auch jetzt müssen wir es wiederholen: Ohne ihn wären wir nicht da, wo wir heute sind, und ohne ihn können wir auch in Zukunft nicht auskommen. Deshalb wollen wir uns für die nächsten Entwicklungsschritte der Schule erneut ihm anvertrauen – er wird uns nicht enttäuschen!

Ich wünsche Ihnen, dass auch Sie in Ihrem persönlichen Leben und dem Ihrer Familie immer wieder spüren und erfahren, dass Gott da ist und Ihre Geschicke lenkt.


H. Kronenberger

H. Kronenberger
(stv. Schulleiter der AHF-Schule)

Back to Top

Magazin auswählen